Zehn Monate lang setzten sich die Teilnehmer (sieben Mädchen und zwei Jungen im Alter von acht und zehn Jahren, sowie drei Senioren) mit dem Thema Kindheit früher und heute auseinander.

Sie erarbeiteten auf der Basis von Improvisationen, Gesprächen und Interviews eine bunte Szenencollage zum Thema Kindheit früher-heute und lernten dabei Unterschiede und Gemeinsamkeiten kennen.

Durch Interviews und Gespräche mit Bewohnern verschiedener Altersheime und die gemeinsame Arbeit konnten viele verschiedene Kindheiten beleuchtet und entdeckt werden.

Das Stück entstand in Zuge des von der Stiftung Kinderland geförderten Projekts „Damals gab es auch schon Kinder“ am Freien Theater Tempus Fugit.